zurück
 
 
 

Aus der fünften Woche

Inzwischen ist auch Spielzeug interessant und die Mama fängt an ihre Nachkommen zu erziehen. Da wird schon mal gebrummt. Auch untereinander wird das Spielen zuweilen ganz schön laut und ruppig. Wenn man sie ruft kommen sie freudestrahlend angelaufen und sie hören teilweise bereits auf ihren Namen.
 


Lecker Futter


die Reste gehören mir

 

 


Archibald


Amica

 

Aurelia

Alexis
   

ein kleines Kämpfchen

nach dem Essen
   

müde Mädchen

Was ist denn da vorne los?
   

Hex Archi was hast Du denn da?

dann nehme ich halt den Knoten
   

und ich hole mir den Großen

Amica ich helfe Dir.
   

 
 

 

Aus der vierten Woche

 
  zurück
Sie fangen jetzt an miteinander zu spielen und benötigen mehr Platz. Das Futter nehmen sie gut an und sie nehmen auch gut an Gewicht zu. Wendy kümmert sich gut um ihre Babies und leckt sie nach den Mahlzeiten immer ausgiebig ab. Außerdem freut sie sich auf die Reste aus der Schüssel.
 


die Wurfkiste haben wir bald geschafft


fast kann ich alleine raus

 

 

das Fressen schmeckt gut wir zeigen vollen Körpereinsatz

 
 

gut das die Mama uns dann wieder sauber ableckt

 
 
 
 

Aus der dritten Woche
auf der Terrasse

 
  zurück
Die Kleinen sind recht flott unterwegs. Wenn sie wach sind, spielen sie sogar schon miteinander. Archibald ist der Vorreiter und auch der schwerste der Bande. Die erste Wurmkur haben sie hinter sich und sie haben immer guten Appetit. Weil das Wetter schön war, wurde auf der Terrasse eine Absperrung mit Höhle gebaut. Das hat dem Kleeblatt gar nicht gepasst, hier wurde erst mal eine Viertelstunde Rabatz gemacht, bis man sich daran gewöhnt hatte. Am nächsten Tag war es dann gleich o.k..
 
 
 
 
ich will hier raus muss man einen Rundgang machen
 
die Mama ist da und sie spielt mit uns

 
 
 
 

 

Aus der dritten Woche
erste feste Mahlzeit

 
  zurück
So langsam stellen wir um auf feste Mahlzeiten. Da die Wendy immer noch nicht so viel Milch hat, ist es eine gute Maßnahme, damit sich die Milchspeicher in Ruhe wieder auffüllen können. Allerdings war diese erste Mahlzeit eine ganz schön klebrige Angelegenheit. Die zweite Mahlzeit bekamen sie dann einzeln verabreicht.
 
   
   
   
   

 
 
 
 
 

 

Aus der Wurfkiste in der zweiten Woche

 
  zurück
Die ersten Gehversuche wurden gemacht und auch die Äuglein gehen nach und nach auf. Die Kleinen sind schon recht schnell unterwegs und wenn die Mama in die Nähe kommt, dann sind wir fix bei ihr an der Milchbar. Bei den Gewichten haben sie noch etwas Nachholbedarf, ansonsten sind sie gesund fidel.
 
 
 

Schlafstellungen


Archibald bei Mama

und hier auf den Mädels
 

Aurelia bei Cheffe

Amica, das Punktemädel
 

Alexis ist immer als Erste satt

oder zuerst müde

 
 
 

 
 

Aus der Wurfkiste in der ersten Woche

Nach ein paar Tagen hat sich eine gewisse Routine eingespielt. Wir haben die Gewissheit, dass Wendy die vier Babies gut versorgt. Als die Kleinen am zweiten Tag auch noch abgenommen hatten, haben wir vorsorglich etwas Welpenmilch zugefüttert. Allerdings immer nur nachdem Wendy gestillt hatte. Jetzt nach einer Woche, ist mehr Milch bei der Hündin vorhanden und wir können das Fläschchengeben so langsam auslaufen lassen.
 

03.05.2011

 
 

 

30.04.2011

upps ein Haufen Baby gesittetes Trinken
 
fast verschwunden hier kann man gut schlafen
 
 

 
 

 

Die Geburt
28.04.2011

Wir hatten Tag 65 und nach dem Essen machte ich eine kleine Mittagspause im Wohnzimmer, bis Wendy kam und ich merkte, es geht los, sie hatte Wehen. Also hoch und mit dem Mädel in die vorbereitete Wurfkiste. Sie ging gerne freiwillig rein und kurz darauf kam der erste Welpe an. Ein Mädel Alexis, geboren am 28.04.11 um 15:15 Uhr. Wendy kümmerte sich um sie als hätte sie in ihrem Leben nie was anderes gemacht.

Eine Stunde später kam dann noch ein Mädel mit vielen Punkten, unsere Amica (16:15 Uhr). Wieder eine Stunde später erneute Presswehen und mit dem Po zuerst der Archibald (17,10 Uhr). Den Abschluss machte wieder ein Mädel Aurelia (18,15 Uhr). Unsere Tierärztin schaute am Abend vorbei und fand alles in bester Ordnung vor.

Für uns war es ein wunderschönes Erlebnis, dieses neue Leben zu begrüßen. Wir werden alles tun, was in unserer Macht steht um den Kleinen einen guten Start ins Leben zu ermöglichen.
 
das erste Baby ist da hier schon das zweite eine Stunde später
   

links: Das erste Wiegen.

   
   
die stolze Mama mit ihrem Kleeblatt
 

nach oben